Gemeindeleben

Wo leben und erleben wir Gemeinde?

 

Neben den vielfältigen Gottesdiensten und Konzerten vor allem dort, wo sich Gemeindemitglieder ehrenamtlich engagieren, zum Beispiel bei der ambulanten Hospizarbeit von Betesda, bei der Frauenhilfe, dem Kindergottesdienst oder dem Kirchencafé. 

 

Auch der Lebensweg des einzelnen Gemeindemitglieds wird von unserer Gemeinde kirchlich begleitet, angefangen von der Taufe über Konfirmation und Hochzeit bis zum Abschied nehmen.

 

In der Taufe wird der Täufling in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Sie wird in unserer Gemeinde in der Regel als eigene Taufandacht gefeiert, um eine individuelle Gestaltung zu ermöglichen.

 

Unsere Konfirmanden bereiten sich ein knappes Jahr lang mit regelmäßigem Konfirmandenunterricht und Gottesdienstbesuchen auf die Konfirmation vor. Neben Gesprächen zum christlichen Glauben ist das Erleben von Gemeinschaft im Rahmen der Kirche ein wichtiges Element der Vorbereitungszeit. Die Konfirmation bildet den Abschluss der Vorbereitungszeit; Die Konfirmanden bekräftigen in einem feierlichen Gottesdienst ihre Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde als mündiges Mitglied und werden vom Pfarrer gesegnet.

Die Hochzeit in der Kirche St. Johann ist für viele Paare der Anfang ihres gemeinsamen Lebenswegs unter Gottes Segen.

 

In der letzten Lebensphase unterstützt die ambulante Hospizarbeit von Betesda unsere Gemeindemitglieder und deren Angehörige.  Unser Pfarrer begleitet Sterbende und ihre Angehörigen seelsorgerisch. 

 

Unsere Gemeinde bietet sowohl für Jugendliche als auch Senioren Freizeiten in der Ferienzeit an, die von einem Pfarrer und ehrenamtlichen Helfern begleitet werden. 

 

Unsere Frauenhilfe bietet Unterstützung in schwierigen Situationen für Frauen und Mädchen an.